Diverse Diversitäten

Diverses von Bernd Adamowicz

Die totale Impfperversion


Die nächste Stufe der Impfperversion: Geimpfte sind eine Gefahr für Gesunde!

Das verlinkte Video beschreibt ein Protokoll von Pfizer, das auch auf der Seite verlinkt ist, in dem es u.a. um die Gefahr geht, daß sich Gesunde durch bereits geimpfte durch Hautkontakt oder die Atemluft infizieren können. Es scheint eine nicht unerhebliche Gefahr von Geimpften auszugehen!

Nachdem in meiner Familie und in meinem Bekanntenkreis der Kreis derer, die bereits geimpft sind, immer größer wird, stellt sich mir nun das ethische Dilemma, wie ich damit umgehe.

Jeder, der sein Hirn benutzt um zu denken und nicht um fern zu sehen, weiß, daß es zu keinem Zeitpunkt seit Ende 2019 jemals eine Epidemie geschweige denn eine Pandemie gab. Wir wurden und werden belogen und getäuscht in gigantischem Maßstab! Aber diese Gefahr jetzt – durch die Geimpften – scheint mir tatsächlich real, nachdem ich die entsprechenden Passagen im Pfizer-Protokoll selbst gelesen habe.

In diesem Zusammenhang ist der §21 des Infektionsschutzgesetzes kennzeichnend. Hier heißt es:

„Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt.“

Es dürfen also Impfstoffe verwendet werden, die ausgeschieden und von anderen aufgenommen werden können – und weil das ja gar nicht so schlimm ist, wird gleich noch das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit eingeschränkt. Wie kann man so etwas nennen? Teuflisch? Barbarisch? Menschenverachtend? Satanistisch?

Welches Attribut man auch immer auswählt, es wird immer etikettiert sein mit den Worten: „Freundliche Grüße von Ihrer Bundesregierung und von Ihrem Tiefen Staat.“

Hier der Link zum Video und dem Protokoll:
https://www.brighteon.com/2f4c63b5-8ed6-4fe6-9282-485f7c4a1159

04.05.2021 Posted by | Corona-Virus | Hinterlasse einen Kommentar

Kopp-Kongress zu Corona – Mein Résumé


Nachdem nun acht Tage vergangen sind, bei denen an jedem Tag jeweils ein nach meiner Auffassung sehr kompetenter Gesprächspartner für etwa eine Stunde die Möglichkeit hatte, seine Sicht der Dinge zum Thema Corona-Virus und Corona-Maßnahmen darzulegen, war heute (29.11.2020) die Abschlußrunde. Unter der Moderation von Katrin Huß waren hier die Herren Dr. von Bülow, Willy Wimmer, Thor Kunkel und und Prof. Hockertz in der Befragung.

Nun muß ich zunächst vorausschicken, daß ich kein Journalist oder ein irgendwie anders gearteter Schreibmensch bin, dessen Hauptproffession darin besteht, anderen Leuten zuzuhören und das Gehörte dann wiederzugeben; im Gegenteil, es fällt mir sogar durchaus schwer, eine solche Fülle von verbalen Informationen auszuwerten und diese Informationen dann gebündelt wiederzugeben. Daher mache ich an dieser Stelle auch klar darauf aufmerksam, daß das, was ich im Folgenden schreibe, durchaus eine Mischung aus dem sein kann, was die jeweiligen Sprecher gesagt haben und dem, was meine persönliche Meinung ist. Die Indirekte Rede, wie in den verlinkten Artikeln meist benutzt, nutze ich hier eher nicht. Dort, wo ich einen der Referenten direkt zitiere oder erwähne, ist das aber ausdrücklich gekennzeichnet.

Es geht mir mit diesem Artikel darum, möglichst Viele derer, die dies lesen, zum eigenen Denken anzustoßen, sofern sie es nicht sowieso schon tun. Und insofern versuche ich einfach, meine Sicht der Dinge – in Kombination mit dem nun erlebten Kongress und dessen Referenten – als einen meinungsbildenden Text hier zu veröffentlichen, um so zu einer generellen Meinungsbildung zum Thema Corona beizutragen.

Kongresstage und Themen

Diese Einzelthemen wurden während des Kongresses diskutiert. Die Links führen jeweils zu einem separatem Blog-Beitrag von mir. Von dort aus geht es ggf. weiter zu anderen Informationen.

Von der freien Meinung

Nur überwiegend emeritierte Wissenschaftler trauen sich, ihre Meinung offen zu sagen. (Bsp.: Wodarg, Bhagti) Im aktiven Berufsleben Befindliche müssen hingegen um ihr Anstellung und Existenz befürchten. Opponierende Forscher weltweit wurden ignoriert und mussten ggf. Konsequenzen erfahren. Auch Schweden, welches sich komplett anders verhalten hat, wurde an den Pranger gestellt und medial fertig gemacht. Meines Erachtens wurde hier in der Öffentlichkeit ein medialer und politischer Meinungskorridor geschaffen, innerhalb dessen man sich frei bewegen darf. Verlässt man ihn jedoch, hat man mit Konsequenzen unterschiedlichster Art zu rechnen. Da es (noch) kein Gesetz gegen „abweichende Meinungen“ gibt, sind diese Konsequenzen immer subtil und reichen von Diffamierungen oder beruflichen Nachteilen bis hin zur Vernichtung der eigenen Existenz.

Von der Gefahr, andere anzustecken

Zur Ansteckungsgefahr ist zu sagen, daß es keine symptomlose Infektion geben kann. Menschen ohne Symptome sind schlicht nicht ansteckend! Durch entsprechendes Framing in den Medien und Politik werden wir jedoch alle kollektiv zu Verdachtsfällen erklärt und deshalb zwangsisoliert, in unserer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und im schlimmsten Fall in Einzelhaft genommen, was sich dann Quarantäne nennt. Thor Kunkel spricht recht treffend von einer „Virokratie“.

Leider brauchte es nicht einmal großen Druck seitens der Akteure in diesem Schmierentheater. Es wird schlicht mit dem Mittel der Angst gearbeitet. Ein Virus, der die Gefährlichkeit einer Grippe besitzt, wird weltweit hochstilisiert und in einem Atemzug genannt mit Krankheiten, die wirklich todbringend sind, wie zum Beispiel Ebola. Hier zum Vergleich: Die Mortalitätsrate von Corona (unter 70-Jährige) liegt im Bereich 0,05% bis 0,1%, die von Ebola bei 90%. Wo also ist die Gefahr?

Über die so geschaffen Angst wird Stimmvieh, also wir, dazu gebracht, alle Maßnahmen geduldig und ohne Widerspruch zu ertragen. Dort, wo Widerspruch herrscht, kommen die oben erwähnten Maßnahmen zum tragen.

Eine besonders perfide Ausprägung des Schürens von Angst ist das Einwirken auf Kinder, denen eingeredet wird, ein Besuch der Großeltern könnte zu deren Tod führen. Hier gibt es „wunderbare“ Machwerke der Indoktrination, wie zum Beispiel dieses Pixi-Buch. Hier werden die Grundfeste der Familie angegriffen. Die psychologischen Folgeschäden für die Kinder werden in Kauf genommen.

Von den „Fähigkeiten“ der Regierung

Hier kamen im Verlauf des Kongresses die markantesten Aussagen meist von Willy Wimmer und Dr. von Bülow. Beide waren Jahrzehnte in der Politik tätig.

Selbst, wenn man sich ausschließlich über die „Qualitätsmedien“ informiert, war offensichtlich, daß von Anfang an ein einziges Lügengebilde installiert wurde. Im Frühjahr wurde die Gefährlichkeit des Virus komplett negiert von unserer Herrscherkaste. Stimmen, die (fälschlicherweise) vor einer echten Gefahr warnten, wurden sofort als Verschwörungstheoretiker stigmatisiert. Als dann langsam aber sicher die „echte“ Gefahr erkannt wurde, lüftete sich langsam der Schleier und scheibchenweise wurde die Maschinerie der Lügen losgetreten.

Am 14. März diesen Jahres wurde vom Gesundheitsministerium – ich pflege es mittlerweile auch „Ministerium für angewandte Inkompetenz“ zu nennen – verkündet, daß eine massive Einschränkung des öffentlichen Lebens auf keinen Fall stattfinden würde. Anders lautende Meldungen seien Falschnachrichten oder Verschwörungstheorien. Zwei Tage später wurden dann genau diese massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Niemand hatte also die Absicht, unser Leben irgendwie einzuschränken!

Verwundernd war für mich dabei, daß dann von einer Bundeskanzlerin Merkel diese Einschränkungen verkündet wurden mit der Begründung, die Reproduktionszahl müsse unter 1 gebracht werden, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Dies just verkündet zu dem Zeitpunkt, als die Reproduktionszahl bei etwa 0,7 lag! In der weiteren Folge wurden und werden dann immer weitere Gründe und andere Zahlen genannt, die die Einschränkungen rechtfertigen sollten – ein politischer Eiertanz sondersgleichen!

Einer der Gipfel der politischen Panikmache war sicherlich die Ansprache der Bundeskanzlerin, in der sie die Epedmie „als größte Herausforderung seit dem Ende des zweiten Weltkrieges“ beschrieben hat. Man weiß nun gar nicht, was einen mehr erschüttern soll: der Vergleich an sich oder die Dreistigkeit der Kanzlerin, solch einen Vergleich überhaupt zu verwenden.

Verwundernd ist weiterhin, daß offensichtlich jeder getroffene Maßnahme, das Virus zu bekämpfen, der nicht nur leichte Anschein von Willkürlichkeit inne wohnt. Kleine Läden durften öffnen, ab 700m2 war aber Schluß. Wo war da der Sinn? Ein halbwegs normal denkender Mensch hätte eine Regelung erlassen, die eine maximale Anzahl von Personen pro Quadratmeter zulässt – unabhängig von der absoluten Größe. Aber wir wissen ja, daß das Ministerium für angewandte Inkompetenz es halt nicht so hat mit dem Rechnen und mit rationalen und nachvollziehbaren Maßnahmen.

Ich darf auch noch an das Drama der Maskenpflicht erinnern: Vom bereits mehrmals erwähnten Ministerium wurde immer wieder lauthals verkündet, Masken seien nutzlos. Mit dieser Behauptung wurde schlicht kaschiert, daß auf dem Markt keine Masken verfügbar waren und auch die Vorräte des Bundes und der Länder – kurz zuvor an China und andere Länder verschenkt – wohl gegen Null gingen.

Und das hätte jetzt wirklich keiner geahnt: Als dann medienwirksam die ersten Masken auf den Rollfeldern irgendwelcher Flughäfen von irgendwelchen wichtigen Politikern entgegen genommen werden konnten – oh Wunder(!) – dann nutzten Masken doch etwas! Jetzt ist aber Maskenpflicht! Prof. Drosten von der Charité hat gesprochen!

Und nun, im Dezember 2020, finden wir uns also in einer Situation wieder, in der durch Lügen und Rechtsbruch unsere Freiheit massiv eingeschränkt wurde und wohl auch dauerhaft eingeschränkt sein wird. Vorbei am Parlament und parlamentarischen Prozessen regiert im Elfenbeinturm eine Frau Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder und erlässt Kraft ihrer Herrlichkeit Gesetze und Verordnungen, um nachträglich alle Lügen und Fehlentscheidungen zu zu legitimieren. Höhepunkt war bisher das „Dritte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epedemischen Lage von nationaler Tragweite„.

Einen eigenen Beitrag hätte das Thema „Einfluß von Nichtregierungsorganisationen auf unsere Regierung“ verdient. Vor allem Willy Wimmer kritisiert in seiner Befragung ganz massiv den Einfluß von Melinda Gates und der dahinter stehenden „Bill und Melinda Gates“-Stiftung. Hier wird tatsächlich von demokratisch in keiner Weise legitimierten Organisationen Einfluß genommen auf gewählte Regierungen, vorbei an jedem Recht und Gesetz.

Leider ist dieser Tage auch noch die letzte Säule der Demokratie und Gewaltenteilung gefallen. Die Querdenker-Demonstration in Bremen, geplant für den 5. November, wurde vom Bundesverfassungsgericht in letzter Instanz verboten. Das Grundrecht auf Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit ist nun auch gegen die Wand gefahren! Nachzulesen u.a. hier. Noch Fragen?

Vom PCR-Test

Inbesondere Prof. Bhagdi kritisiert sehr vehement den aktuellen PCR-Test, der als Grundlage für jeden mittlerweile stattfindenen Rechtsbruch dient. Der PCR-Test sei (i) nicht zugelassen, (ii) zu empfindlich und (iii) daher unbrauchbar! Von einem „Fall“ zu reden, wenn der PCR-Test anschlägt, sei verantwortungslos.

Es scheint nun auch Studien zu geben, die die tatsächliche komplette Unbrauchbarkeit des Tests belegen. Ein guter Artikel zu dieser Studie findet sich hier. Hier wird nicht nur die Studie selbst beschrieben sondern auch darauf verwiesen, daß die wisssenschaftliche Veröffentlichung von Drosten, Corman und anderen in weiten Bereichen keinen wissenschaftlichen Standards genügen. Und es ist genau(!) diese(!) unzulängliche Studie, in der alle Maßnahmen zum Thema Corona weltweit begründet sind!

In Göttingen bereitet Rechtsanwalt Füllmich zusammen mit anderen Kollegen, u.a. in den USA, eine Sammelklage gegen den PCR-Test und gegen die Verantwortlichen vor. Hintergründe und Details können hier eingesehen werden.

Von den Medien

Der Öffentlich Rechtliche Rundfunk mit all‘ seinen Derivaten hat sich seit Jahren schon endgültig von sachlicher, objektiver Berichterstattung verabschiedet. Eine kritische Hinterfragung der Arbeit der Regierenden, was deren Auftrag wäre, findet nicht mehr statt. Stattdessen kann man eigentlich nur noch von einer Hofberichterstattung reden. Der Kanzlerin und ihren Lakaien wird nach dem munde gesprochen und geschrieben. Man bezeichnet sich aber selbst als „Qualitätsmedium“. Wir wissen: Eigenlob stinkt!

Besser sieht es auch nicht mit den großen Blättern (Spiegel, Focus, etc.) aus. Über steuerfinanzierte Anzeigen in Blättern wird zunächst indirekt Einfluß genommen. Kann zum Beispiel hier nachgelesen werden. Allerspätestens seit der beschlossenen Verlagsförderung des Bundes ist klar, wer hier die Musik bestellt und diktiert, was gesungen wird.

Nun könnte man meinen, daß man sich zumindest in den „freien“ sozialen Medien (Facebook, Twitter und Konsorten) noch unabhängig informieren kann. Doch auch hier weit gefehlt. Kritische Artikel und Videos zum Thema Corona werden gelöscht und zensiert. Wenn man Glück hat, wird nur ein Hinweis eingeblendet, daß diese oder jene These des Artikels umstritten sei; meist erfolgt gleich eine Verlinkung zu einem der selbsternannten Fakten-Checker (Beispiel: Correctiv), die meinen, die alleinige Wahrheit für sich gepachtet zu haben und tatsächlich jedoch nur willige Erfüllungsgehilfen in der Verbreitung der großen Lügen dieser Zeit sind – so auch zu Corona.

Ich zitiere aus Artikel 5, Absatz 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland: „Eine Zensur findet nicht statt.“ Doch, tut sie leider wieder und zwar auf der Grundlage der in den letzten Jahren beschlossenen beiden Netzwerkdurchsetzungsgesetze unserer bunten Regierung. Diese neue Form der Zensur ist leider nicht auf Deutschland beschränkt. Im Gegenteil, andere Länder, darunter die Türkei, haben das deutsche Gesetz als Vorlage benutzt, um die dort teilweise sowieso schon vorherrschenden Repressionen weiter voran zu treiben.

Vom Impfen

Es ist ein offenes Geheimnis, daß Bill Gates mit seiner „Bill und Melinda Gates“-Stiftung seit Jahren an Impfstoffen forschen. Einige seiner Impfstudien, durchgeführt überwiegend in Ländern der Dritten Welt, haben mehr Opfer gebracht als Heil erzeugt, wie zum Beispiel hier nachzulesen. Nach Gates eigenen Worten will er nun im Rahmen der Corona-Pandemie weltweit 8 Milliarden Menschen impfen. Was sich wie eine Segen bringende Handlung anhört, läuft letztendlich auf zwei Dinge hinaus:

  1. Es wird ein gigantischer Geldtransfer von Staaten und Institutionen zur Stiftung von Gates und die ihm angegliederten Pharmakonzerne stattfinden.
  2. Das eigentliche Ziel von Gates ist eine Beschränkung des Bevölkerungswachstums. Muß ich beschreiben, welche Nebenwirkungen also dieser Impfstoff haben wird?

Wer will, kann mal einen Blick auf den Beipackzettel des jetzt zumindest in England schon zugelassenen mRNA-Impfstoffes COVID-19 mRNA Vaccine BNT162b2 werfen. Beipackzettel ist eigentlich nicht der richtige Begriff; es handelt sich um eine Information für medizinische Experten. Unter dem Abschnitt 4.6 finden sich u.a. diese Aussagen:

  • Es gebe keine oder nur unzureichende Daten zur Auswirkung des Impfstoffes während einer Schwangerschaft.
  • Frauen im gebärfähigen Alter wird abgeraten, im Zeitraum der Impfung schwanger zu werden.
  • Es sei unbekannt, ob der Impfstoff sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirkt.

Abgesehen von diesen komplett unbekannten Auswirkung wird aus dieser Schrift auch ersichtlich, daß weite Teile des Impfstoffes bzw. dessen Aus- und Nebenwirkungen schlicht noch nicht bekannt sind. Hier spiegelt sich das wieder, was Prof. Hockertz in seiner Befragung bereits unmissverständlich formuliert hat: Dieser Impfstoff ist nicht ausreichend getestet und schützt auch nur die geimpfte Person selbst vor den Symptomen von Corona. Ein tatsächlich Infizierter kann das Virus trotz Impfung weiter geben!

Letztendlich ist nun also jeder, der sich impfen läßt, Teilnehmer des größten jemals stattgefundenen Massenversuches an Menschen!

06.12.2020 Posted by | Corona-Virus | Hinterlasse einen Kommentar

Kopp-Kongress, 1. Tag


Heute erster Tag des Kopp-Kongresses zum Thema Corona. In der Befragung war Prof. Bhakdi.

Dies ist keine Rezension oder eine Zusammenfassung, die Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber einige wesentlichen Aussagen von Prof. Bhagdi möchte ich wiedergeben.

  • Die Corona-Sterblichkeit von Menschen unter 70 Jahren liegt im Bereich von 0,1 bis 0,05%. Dies sind Zahlen, die auch von der WHO so anerkannt sind und von Prof. Ioannidis ermittelt wurden.
  • Das aktuelle Corona-Virus ist so gefährlich wie eine Grippe; unser Immunsystem erkennt dieses Virus und kann es erfolgreich bekämpfen. Jegliche „Maßnahmen“ gegen das aktuelle Corona-Virus sind schlicht willkürlich und unnötig.
  • Die Menschheit lebt seit ihrem Anbeginn mit Viren; der menschliche Organismus hat gelernt, damit umzugehen.
  • Aktuell kursieren etwa insgesamt 10 Corona-Viren.
  • Der PCR-Test ist (i) nicht zugelassen, (ii) zu empfindlich und (iii) daher unbrauchbar! Von einem „Fall“ zu reden, wenn der PCR-Test anschlägt, sei verantwortungslos.
  • Eine verordnete Quarantäne ist angewandter Freiheitsentzug und damit eine Straftat! (Hier gibt es wohl auch schon eine Menge Rechtsanwälte, die genau hiergegen ins Feld ziehen. Habe ich noch nicht recherchiert, daher keine weiteren Angaben hier.)
  • Die CO2-Konzentration hinter einer Maske liegt weit über dem, was in den üblichen Arbeitsschutzgesetzen gefordert wird. Nun wird die Maske aber auch unseren Kindern verordnet.
  • Das Denken der Menschen als Individuen kann ausgeschaltet werden mit Angst! Hier findet er, nach meiner Meinung, den treffendsten Vergleich, den es überhaupt geben kann, nämlich das Märchen vom „Rattenfänger von Hameln“! (Kennt dieses Märchen außer mir auch noch jemand?)
  • Bhagdi ruft dazu auf (durchaus etwas emotional), wieder das (gesamte) Gesicht zu zeigen, die eigene Stimme zu benutzen, mit anderen ohne Maske zu sprechen, zu singen und wieder die Hände zu schütteln.

Kritik

Für mich hat sich diese gute Stunde heute sehr gelohnt. Bhagdi wird ja von etablierten Politikern und Medien gemieden und verteufelt. Wir ihn in der Befragung erlebt (und bei mir war es nicht das erste Mal), lernt ihn als einen sehr ruhigen, sachlichen, kompetenten und auch älteren weisen Mann und Mediziner kennen.

Morgen Dr. Bülow zum Thema „Die Impfagenda des Bill Gates und sein Einfluss auf die WHO und die Pharmaindustrie“. Wer Interesse hat, der Kongress findet online statt, kann also im heimischen Wohnzimmer verfolgt werden. Informationen gibt es hier: https://www.kopp-kongress.de/

01.12.2020 Posted by | Corona-Virus | , | 1 Kommentar

Kopp-Kongress, 2. Tag


Heute zweiter Tag des Kopp-Kongresses zum Thema Corona. In der Befragung war Dr. von Bülow.

Dies ist wieder keine Rezension oder eine Zusammenfassung, die Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber einige wesentlichen Aussagen von Dr. von Bülow möchte ich wiedergeben.

  • Die durch Corona verursachte Verschuldung des Staates muß nicht durch die Politiker verantwortet werden, die diese Verschuldung verursacht haben. [Anmerkung von mir: Die fehlende Verantwortung unserer Politiker ist ein grundsätzliches Problem!]
  • Es gibt jedes Jahr ca. 10 Grippeviren, darunter Corona. Eine Impfung gegen eines(!) dieser Viren hilft nicht(!) gegen die anderen.
  • Der monetäre Einfluss von Bill Gates (und seiner Stiftung) führt u.a. zu
    • verkürzten Testzeiten für Impfstoffe
    • einer „Gleichschaltung“ durch Geld
    • Dies betrifft sowohl medizinische Einrichtungen als auch Medien. Als Beispiele werden u.a. genannt: Spiegel, Charité.
    • Diese (monetäre) Beeinflussung hält dadurch auch Einzug in Forschung und Lehre an Universitäten.
  • Die WHO hat 2009 die Pandemierichtlinien geändert, was u.a. überhaupt zur jetzigen „Pandemie“ beigetragen hat.
  • Bill Gates hat sein negatives Microsoft-Bild dadurch gewandelt, indem er eine „wohltätige Stiftung“ gegründet und sich dadurch in eine positives Licht in der Öffentlichkeit gestellt hat. Dazu wurde ihm von Warren Buffet geraten, der wohl sinngemäß sagte: „Mach‘ es wie Rockefeller“. Nebenbei hat er dadurch sein Vermögen verdoppelt.
  • Es werden Gates‘ Impfexperimente angesprochen, u.a. in Kenia in 2014, bei der eine vermeintliche Tetanusimpfung dazu gedacht war, eine Zwangssterilisation zu bewirken! [Anmerkung von mir: Leider wird hier nicht näher darauf eingegangen.]
  • Gates sei beteiligt an allen Einrichtungen, die prognostiziert haben, daß Cov-19 ein „ganz schwerer Fall“ sein werde.
  • Unmittelbar vor Ausbruch der „Pandemie“, wurde noch ein Planspiel durchgeführt. [Anmerkung von mir: Gemeint ist hier „Event 201“ vom 18. Oktober 2019]. Herr Dr. von Bülow erwähnt hier insbesondere den §7 des Resümés dieses Planspiels, nachdem jede „Gegenstimme zum Schweigen gebracht werden muß.“ [Anmerkung von mir: Ich habe diesen Paragraphen nicht geprüft. Es möge das jeder selbst tun und hier optimalerweise einen entsprechenden Kommentar hinterlassen.]
  • Es werde aktuell versucht, das menschliche Immunsystem „auszutauschen“ durch einen nicht wesentlich getesteten Impfstoff. Dr. von Bülow erwähnt, daß seine Eltern und Großeltern, bis zurück ins 19. Jahrhundert, jährlich jede Grippewelle überstanden haben.
  • Zwei Aussagen von Dr. Bülow unterschreibe ich sofort:
    • Das „Höre auch die andere Seite“ fehlt aktuell komplett in Politik und Medien.
    • Die Realität wird von der Masse nicht wahrgenommen, da sie durch „Serien“ und „Smartphones“ den Blick für eben diese Realität verloren hat.

Kritik

Das eigentliche Thema, „Die Impfagenda des Bill Gates und sein Einfluß auf die WHO“, wurde zwar gestreift, aber nicht im Ansatz intensiv beleuchtet! Es ging meist nur um periphere Themen, die zwar auch interessant waren, aber eben am Kernthema vorbei gingen. Dies mag durchaus auch an der Gesprächsführung der Moderatorin gelegen haben, die nicht immer das Ruder in der Hand hatte. Insofern hätte ich mir mehr konkrete Informationen gewünscht zu eben dem Thema „Gates und WHO“.

Morgen geht es weiter mit Willy Wimmer und dem Thema: „Die WHO als Schild und Schwert der Neuen Weltordnung“.

Zum Kongress geht es hier: https://www.kopp-kongress.de/

01.12.2020 Posted by | Corona-Virus | , | 1 Kommentar